Neuigkeiten
  Elternbriefe
  Schule/Kita

Regeln für das Miteinander

*Hausordnung der Grundschule Waldesch*

Einleitung:
Wir alle möchten uns in unserer Schule wohlfühlen, gemeinsam lernen, frei unsere Meinung sagen dürfen und uns gegenseitig respektieren. Um diese Ziele zu erreichen, brauchen wir Regeln für unser Zusammenleben, die wir gemeinsam erarbeitet haben und damit auch gemeinsam einhalten wollen.

Allgemein:
Wir wollen freundlich und rücksichtsvoll miteinander umgehen und andere Kinder nicht gefährden, nicht verletzen oder beleidigen. Die Schule gehört uns allen. Wir wollen uns so verhalten, dass nichts beschädigt oder zerstört wird.
Während der Unterrichtszeit verhalten wir uns in der ganzen Schule ruhig. 

Das Benutzen von elektrischen Geräten (Handy, MP3-Player, Gameboy, u.ä.) ist während der Schulzeit nicht gestattet. Bei Verlust oder Beschädigung von Wertsachen kann keine Haftung übernommen werden.
Wir kauen keine Kaugummis in der Schule und bringen auch keine mit.

1. Vor dem Unterricht

  • bleibe ich bis zum Klingeln auf dem Schulhof und gehe dann ruhig in die Klasse.
  • entscheidet bei schlechtem Wetter die Aufsichtsperson, ob ich schon früher in die Klasse gehen darf.

2. Auf dem Weg zur Klasse

  • gehe ich und renne nicht.
  • werde ich nicht vordrängeln und andere schubsen und treten.
  • werde ich leise sein und meine Jacken oder Turnbeutel aufhängen.

3. Im Klassenzimmer

  • gehe ich direkt auf meinen Platz.
  • räume ich nach dem Unterricht meinen Platz und mein Fach auf und stelle dann meinen Stuhl hoch.
  • kehre ich noch den Klassenraum, wenn ich Ordnungsdienst habe.

4. Wenn wir Sport haben, 

  • nehme ich meinen Sportbeutel und warte in der Klasse auf den Lehrer.
  • schleudere ich meinen Sportbeutel nicht herum.
  • ziehe ich mich schnell um und gehe erst dann in die Halle.
  • setze ich mich beim Zeichen in den Kreis.
  • darf ich mit Straßenschuhen nicht turnen. Auch Uhren und Schmuck muss ich ablegen, weil die Verletzungsgefahr zu groß ist.
  • darf niemand ohne die Erlaubnis des Lehrers in die Geräteräume oder sogar auf die Geräte.
  • helfe ich beim Geräteaufbau und Abbau mit und achte auf die Anweisungen des Lehrers.
  • verhalte ich mich immer sportlich-fair und vermeide unnötige Gefährdungen.
  • ziehe ich mich beim Gang zum Sportplatz in der Klasse um. Auf dem Weg bleibe ich bei den anderen.
  • nehme ich keine Getränke mit in die Sporthalle.

5. In den Pausen

  • darf ich den Schulhof nicht verlassen.
  • bleibe ich in Regenpausen in meiner Klasse oder gehe mit Erlaubnis des Lehrers in die Pausenhalle.
  • achte ich darauf, dass ich immer vor dem Lehrer die Klasse verlasse.
  • nehme ich meine Jacke und Spielgeräte direkt mit nach draußen.
  • lasse ich in kurzen Pausen die Spielgeräte aber in der Klasse.
  • gehe ich nur zum Lehrerzimmer oder zum Sekretariat, wenn ein Lehrer mich darum bittet.
  • spiele und esse ich nicht auf der Toilette und im Flur.
  • will ich andere Kinder nicht beim Spielen stören.
  • trage ich die Pausenspielsachen, die ich mir ausgeliehen habe,  in den Händen und lege sie wieder an ihren Platz zurück.
  • versuche ich bei Streitigkeiten selbst eine Lösung zu finden, sonst bitte ich die Lehrer, die Aufsicht haben, um ihre Hilfe.
  • werfe ich im Winter nicht mit Schneebällen.
  • nehme ich auch Rücksicht auf die Hecken und gehe nur auf die Wiese, wenn sie trocken ist.
  • klettere ich nicht auf die Bäume.
  • werfe ich die Holzschnitzel nicht und lege sie auch nicht auf die Fensterbänke, damit diese nicht verkratzen.
  • gehe ich wieder ruhig in meine Klasse, wenn es geklingelt hat.

6. Nach Schulschluss

  • renne ich nicht aus dem Schulgebäude und auf die Straße. 

Das ist lebensgefährlich!

  • trödele ich auf dem Heimweg nicht, denn sonst machen sich meine Eltern Sorgen.

* In der Betreuung

  • bringen die Kinder ihre Sachen in ihren Betreuungsraum und gehen dann wie alle anderen noch zur Pause auf den Schulhof.
  • bleibe ich mit meiner Betreuerin in unserem Raum und renne nicht in der Schule umher.
  • darf ich bei schönem Wetter auch auf dem Schulhof spielen, aber nicht ohne Aufsicht.

Waldesch, im September 2013             Die Schulgemeinschaft der GS Waldesch